Nach oben

Schutz vor Schwarzmagie

Kartenlegerin Evelina: Schutz vor Schwarzmagie


Schutz vor Schwarzmagie : Foto: © Nikki Zalewski / shutterstock / #370909367
Foto: © Nikki Zalewski / shutterstock / #370909367

Keine Form der Magie ist gefürchteter als Schwarzmagie. Wer schon einmal Opfer eines schwarzmagischen Angriffes wurde, weiss, dass mit dieser Form der Magie nicht zu scherzen ist. Die Auswirkungen von Schwarzmagie können fatal sein und können das gesamte Leben des Opfers durcheinander bringen.

Leider bemerken viele Menschen Schwarzmagie nicht rechtzeitig, weshalb sie meistens bereits erhebliche Schäden anrichten konnte. Schwarzmagische Angriffe erfolgen meist aus dem Hinterhalt, vollkommen unerwartet treffen sie einen und sein Anwender bzw. seine Anwenderin ist nicht ausfindig zu machen.

Schwarzmagie ist von Natur aus von negativer Natur!

Es gibt keine guten Formen der Schwarzmagie, auch Partnerrückführungen fallen daher unter diesem Begriff.

Leider wird Schwarzmagie juristisch nicht als Körperverletzung angesehen, weshalb die Angreifer vollkommen unbesorgt ihrer Tätigkeit nachgehen können. Mittlerweile sind 0,6 Prozent der Weltbevölkerung Anhänger von Voodoo. Besonders in Europa verfügt Voodoo auch über christliche Elemente, welche dieses umso stärker machen.

Schwarzmagie hat nichts mit irgendwelchen Hexenfilmen oder Halloween-Geschichten zu tun. Schwarzmagie ist die Manipulation negativer Energien mit dem Ziel einer anderen Person zu schaden und sich dabei selbst einen Vorteil zu erschaffen. Schwarzmagie ist sowohl für das Opfer, als auch für den Anwender gefährlich.

Anders als viele böse Zungen behaupten, ist die Schwarzmagie KEIN Teil der Esoterik. Letztere widmet sich lediglich dem Schutz vor Schwarzmagie und der Auflösung von Flüchen etc., um Schaden weitgehend zu verhindern.

Die Schwarzmagie ist ein Teilbereich des Okkultismus und des Satanismus. Deshalb wird sie von Anhängern der Esoterik überwiegend abgelehnt.

Formen der Schwarzmagie und Auswirkungen.

Schwarzmagie, oder auch als Schadenszauber (auf Latein "maleficum") bezeichnet, ist der Überbegriff für verschiedene magische Techniken, wie zum Beispiel Voodoo, Flüche, der böse Blick und vieles mehr.

Deshalb ist es stets wichtig zu wissen, um was für einen schwarzmagischen Angriff es sich gerade handelt. Denn ein Voodoo Zauber ist nicht das gleiche wie ein Fluch oder der böse Blick. Genauso wie es verschiedene schwarzmagische Zauber gibt, existieren viele verschiedene Techniken um diesen zu brechen und sich vor Schwarzmagie zu schützen. Diese sollte man stets mit Bedacht auswählen.

Ein erfahrener Schamane oder ein Magier bzw. eine Magierin sind dazu in der Lage, anhand der Stärke der Energie, herauszufinden um was für eine Art von Schadenszauber es sich handelt und wie man diesen am Besten auflösen kann.

Da Schwarzmagie sehr weitreichend ist, ist es beinahe unmöglich einen dauerhaften Schutz vor dieser aufzubauen.

Jedoch gibt es verschiedene Möglichkeiten um Schwarzmagie abzuwenden und diese rechtzeitig zu bemerken, so dass der verursachte Schaden relativ gering bleibt oder erst gar kein Schaden entsteht.

Typische Anzeichen (bei fast allen Arten von Schadenszauber) sind:

  •     Stimmungsschwankungen
  •     Paranoia
  •     Beziehungsprobleme bis hin zu Beziehungskrisen
  •     Trennungen
  •     Probleme auf der Arbeit oder mit Freunden
  •     Albträume

Sollte eines oder mehrere Anzeichen in letzter Zeit häufig aufgetreten sein, dann sollte man sich unbedingt an einen Schamanen, bzw. spirituellen Berater wenden. Hier liegt der Gedanke nahe, dass man einem schwarzmagischen Angriff unterliegt.

Dauerhaft gegen Schwarzmagie schützen

Wer schon einmal einem Fluch oder dergleichen zum Opfer gefallen ist, fragt sich mit Sicherheit, wie man sich vor zukünftigen, schwarzmagischen Angriffen schützen kann. Einen generellen Schutz vor Schwarzmagie gibt es im Grunde nicht. Schwarzmagie ist ein weitreichender Begriff und auch wenn ein Schutzritual seinen Anwender z. B. vor Voodoo schützt, so ist dieser immer noch nicht immun gegen den bösen Blick.

Jedoch macht es dennoch Sinn, sich Gedanken über den Schutz vor Schwarzmagie zu machen. Besonders wenn man dieser erst neulich zum Opfer gefallen ist, sollte auf keinen Fall auf einen Schutzzauber verzichtet werden. Weiss der Schamane zum Beispiel, ob es sich bei dem Angriff um einen Voodoo-Zauber gehandelt hat, kann ein Schutzritual vor Voodoo durchgeführt werden. Zusätzlichen Schutz bieten unter anderem auch Edelsteine und Katzen.

Anwender der Schwarzmagie arbeiten ausschliesslich mit einer Technik. Dies tun sie aufgrund der Tatsache, dass mehrere Techniken sehr schwer zu meistern und eigentlich eher überflüssig sind. Schon ein starker Fluch ist ausreichend, um das Leben des Opfers vollkommen durcheinander zu bringen.

Warum sollte eine Hexe oder ein Hexenmeister sich dann die Mühe machen, sich gleich mehrere Techniken anzueignen? Natürlich wird es den ein oder anderen geben, der sich dies angeeignet hat, jedoch ist das sehr selten und eher ungewöhnlich. 


© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Kartenlegerin Evelina

Tarotkarten zeigen das Leben in Bilder und können Hilfestellung für wichtige Entscheidungsfragen oder Zukunftsfragen sein.

Hier mehr über Evelina erfahren


Hotlines
0901 900 520
(sFr. 2.99/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24415
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 42
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 204 715
(€ 2.39/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK